Veggie Community - weil Liebe nicht derartig blind ist

Menü

Urukurubụba

  • 42
  • männlich
  • Berlin, Berlin, Deutschland

Info

Suche...
  • Brieffreunde
  • Freunde
  • was sich ergibt (Männer)
  • was sich ergibt (Frauen)
  • Date (Frauen)
  • Beziehung (Frauen)
Altersspektrum (Romantisch)
25 - 42
Ernährung
fast Veganer (etwas naturan meist vegan)
Stadt
Berlin
Region
Berlin
Land
Deutschland
Zigaretten
Nichtraucher
Alkohol
kein Alkohol
Religion
nicht religiös
politische Ansichten
  • Andere
Beziehungsstatus
Single
Körpertyp
durchschnittlich
Größe
5'8"(173cm)
Kleidungsstil
einfach
Haarfarbe
Andere
Augenfarbe
Andere
Mitglied seit
24.08.12
Letzte Änderung
22.10.16
Letzter Login
In den letzten 24 Stunden

Allgemein

Ich in drei Worten...

Körper Geist Psyche  Berliner Pflanze mit Herz  bettliebend......

Das macht mich aus...

inspired by Virginia Satir

Wie ich dir begegnen möchte...

Ich möchte mich in dich verlieben, ohne mich zu verlieren;
möchte dich lieben, ohne dich einzuengen;
möchte dir Fragen stellen, ohne dich zu verhören;
Dich an meiner Wahrheit teilhaben lassen, ohne dich zu verwirren;
und manchmal möchte ich dich verwirren, um dich an meiner Verwirrtheit teilhaben zu lassen ;-)
Dich wertschätzen, ohne dich zu bewerten;
Dich ernst nehmen, ohne dich auf etwas festzulegen;
Dich nicht langweilen; aber mich selbst langweilen dürfen;
mit Dir lachen können und wenn es sein muss weinen;
mit Dir reden können und auch beredsam schweigen;
zu Dir kommen, ohne mich aufzudrängen;
Dir ein Freund sein, ohne wenn und aber;
Dich einladen, ohne Forderungen an dich zu stellen;
Dir etwas schenken, ohne Erwartungen daran zu knüpfen;
Dich herzlich willkommen heißen, ohne dich zu täuschen;
Mich von dir verabschieden, ohne wesentliches versäumt zu haben;
Dir meine Gefühle mitteilen, ohne dich dafür verantwortlich zu machen;
Dich informieren, ohne dich zu belehren;
Dich ent-täuschen, ohne dich zu verletzen;
Dir hilfreich zur Seite stehen, ohne dich zu beleidigen;
Dir glauben, ohne zu misstrauen;
Ich möchte keine Hoffnungen wecken, die ich nicht erfüllen kann;
Mir Mühe geben dich zu verstehen, ohne frustriert zu sein wenn mir das nicht gelingt;
Mich um dich kümmern, ohne dich verändern zu wollen;
Mich an dir freuen - so wie Du bist und wächst und dich veränderst;
dankbar sein für jeden Herzschlag deines Lebens; welches du mit mir teilst.
Ich möchte das Leben nicht zu ernst nehmen, und dem Ernst des Lebens mit Humor begegnen.

Ich suche...

die wohlklingende Stimme
- die mich zart berührt und durch den Trichter meiner Ohren in meine Seele dringt

die offenen Ohren
- die dem Klang meiner Stimme liebend gern lauschen

die sanft-wollüstigen Lippen
- die nach Leben, Leidenschaft, Kapitulation - ja Hörigkeit, Abenteuer, Nahrung & uvm schmecken

den erfahrenen Mund
- dem mein Mund Antwort & Frage, Rätsel & Offenbarung, Geheimnis & Versprechen, Anker & Freiheit, Schloss und/oder Schlüssel zugleich ist

die sprechenden, fragenden, scheuen, wachen, lachenden, lebendig ruhenden, erkennenden Augen
- in denen meine Augen versinken, sich spiegeln & verlieren wollen
- die in meinen offenen Augen versinken, sich spiegeln & verlieren wollen

den Riechkolben
- der die frische Luft liebt
die Spürnase
- die sich durch nichts täuschen lässt & auf die man sich verlassen kann
das feine Näschen
- das sich rümpft, doch durch Wohlgeruch-Duft & Pheromone verführt werden will
die wackelnden Nasenflügel
- die sich an meinen reiben wollen
die Nase
- die sich vom Winde umwehen lässt
das Sinnesorgan
- das sich und uns inspiriert & durch das der Atem - das Leben fließen kann
den passenden Riecher
- der zu mir passt und der mich gut riechen kann

die rastlos tastenden Finger
- die mit Fingerspitzengefühl nach mir greifen
- die mich kneifen
- die zupacken können
- die Halt suchen/finden
- die mich streicheln wollen

das wärmende uneitle Herz
- das meinem Herz zur Seite steht

das gebrochene, tränende Herz
- das mit mir & an meiner Seite ein gutes Stück des Lebensweges geht

den ulkigen Geist
- der mir den Kopf verdreht

das heitere/weinende/lachende/reife Gemüt
- das mir freundlich gesinnt ist

den Schoß
- in den ich meine Hände lege

Charakter

Was bringt dich zum Lachen?

nicht "was" sondern "wer" lacht mit mir!

Trotz total teurer Trapez-Testphase tanzen tausend türkische Testosteron-Tolkien-Teufel tollkühn & todtraurig Taschentuch-Tango von Tabak-Tür zu Tobak-Tür teilweise tadellos im Takt teilweise nackt.

Was bringt dich zum Weinen?

Zwei Herzen und die Liebe....

Eine junge Frau meinte, sie hätte das schönste Herz, denn es versammelte sich eine große Menschenmenge um sie und bewunderte ihr makelloses Herz. Es gab keinen Fleck oder Fehler in ihm. Die Menschen wurden sich schnell einig und meinten, dass es wirklich das schönste Herz sei, dass sie je zuvor gesehen hätten. Die junge Frau wurde in ihrer Meinung bestärkt und zeigte ihr schönes Herz voller Freude der ganzen Welt. Eines Tages begegnete ihr ein älterer Mann, der dachte: Watt issn mit der los? Ihr Herz is nich ma annähernd so schön wie meens!
"Junget Fröllein, kiekn Se ma meen Herz an. Et schlägt ruhig, is' volla Nahben, hat Stelln, an denen Stücke entfernt und durch andere ersetzt wurdn. Se passn nich richtich und et jiebt ausjefranste Eckn & tiefe Furchn, wo janze Teile fehln. N richtija Flickenteppich ebn. Findn se nich ooch datt meen Herz mindestens jenauso schön is' wie ihrt ?"
Die junge Frau sah ihn verwundert an und in welchem Zustand sich sein Herz befand und dachte:
Der alte Mann will mir wohl einen Bären aufbinden: wie kann er sein Herz mit meinem vergleichen!?
"Meinst Du das im Ernst? Du siehst doch selbst wie unversehrt mein Herz ist und Du weißt was für ein Durcheinander dein Herz ist. Warum hast Du nicht besser auf dein Herz acht gegeben? Der Anblick deines wunden Herzens macht mich eher traurig."
Der alte Mann erwiederte:
"Ja ick hab meen Herz wirklich nich sehr pfleglich behandelt und in Mitleidenschaft jezojen. Aba ick würde niemals mit dia tauschn. Jede Nahbe steht für een Menschen dem ick meene Liebe jejebn hab. Ick reiß ma n Stück aus meim Herz raus und schenke et denjenigen, und oft jeben se mia n Stück ihra Herzn zurück, ditt irjentwie passt. Deswejen hat meen Herz solche Blessuren erlitten, die ick sehr schätze, denn se erinnern mich an die Liebe, die uns miteinander verbunden hat. Manchma ha' ick ooch keen Stück zurückbekommen, ditt sind die leeren Furchen. Liebe jebn bedeutet manchma ooch n Risiko einzujehn. Ditt kann janz schön schmerzhaft sein, und die Furchen bleibn offen damit se mich an die Liebe erinnan, die ick für die Männeckins empfinde. Und et tröstet mich zu wissen, dass sie n Stück von meem Herz bei sich ham."
Die junge Frau stand still da und fing an zu begreifen. Sie ging auf den alten Mann zu, griff nach ihrem schönen Herz und riss ein Stück heraus. Sie bot es dem alten Mann mit zitternden Händen an. Der alte Mann nahm das Geschenk an, setzte es in sein Herz, und schenkte ihr ein Stück von seinem Herz. Es passte nicht perfekt, aber das machte nichts. Die junge Frau sah ihr Herz an, das jetzt nicht mehr ganz so makellos war, aber schöner als zuvor, denn sie spürte die Liebe des alten Mannes in sich fließen. Der alte Mann spürte ebenfalls die Liebe & und den Schmerz der jungen Frau und entschuldigte sich bei ihr. Sie pflegten ihre wunden Herzen und umarmten sich......

Wovor hast du Angst?

Angst ist Mut - Mut ist Angst

mal ist man mutig - mal ist man feige - mal ist man ängstlich

Was bringt dich auf die Palme?

Falschheit, Engherzigkeit & Wehrlosigkeit sowie fast jegliche Form von selbst-/fremd-zerstörerischer Gewalt: körperlich, verbal, psychologisch, gruppendynamisch, staatlich, ärztlich, willkürlich, zufällig, gedanklich, mental, geistig, seelisch, emotional, institutionell, schulisch, erzieherisch, familiär, partnerschaftlich, häuslich, patriarchalisch, matriarchalisch, un-/wissenschaftlich, traditionell, kulturell, kriegerisch, militärisch, militant, dogmatisch, "religiös", "übernatürlich", wirtschaftlich, terroristische, ausbeuterisch, versklavend, irdisch, idiotisch, sexuell, autoritär, hierarchisch, medial, esoterisch, verschlimmbessernd, un-/menschlich, ideologisch, fanatisch, roh, nackt, kalt, selbstopfernd, gleichgültig, lieblos, einschläfernd, ritualisiert, krankmachend, todbringend, diskriminierend, verzweifelt, richtend, verdunkelnd, heimtückisch, humorlos, unbeherrscht, ungelenkt, unzivilisiert, ungezügelt, unfair, unsinnig, sinnlos, strafend, ausufernd, uferlos, grenzenlos....

was mich runter bringt: Gewaltenteilung & Gewaltlosigkeit & Gewaltverzicht & Gewaltfreiheit
fast jede Form von dichterischer Sprachgewalt sowie schöpferischer belebender lebensspendender kreativer harmloser friedlicher friedenstiftende liebevoll-sanfter aufklärerischer verantwortungsbewußter musikalischer harmoniestiftender auf-/erweckender anarchischer entspannender spielerischer humorvoller aufwärmender medizinsch-sinnvoller befreiender heilend-kränkender selbstloser warmherziger herzlicher sanfter Gewalt....

was mich beinahe ohnmächtig macht: Schlaf, böse Blicke, lachende Augen, evolutionäre Naturgewalt, E=mc²

Welche negativen/positiven Eigenschaften treffen auf dich zu?

alle - naja - fast alle !

http://www.youtube.com/watch?v=IRElrcx5aCA

Vorlieben

Was machst du in deiner Freizeit?

lesen - staunen - begreifen - den alljährlichen Freiflug um die Sonne versuchen zu genießen
oder mit Google-Translator spielen:

Schmetterling in anderen Sprachen:

Butterfly, butterfly - Afrikaans,Baskisch, Dänisch, Englisch, Georgisch, Gujarati, Isländisch, Kannada, Lao, Maori, Mongolisch, Norwegisch, Punjabi, Sesotho, Slowenisch, Suaheli, Zulu

flutur - Albanisch

فراشة - Arabisch

թիթեռ - Armenisch

kəpənək- Aserbaidschanisch

leptir - Bosnisch

প্রজাপতি - Bengalisch

пеперуда - Bulgarisch

liutpyaar - Burmesisch

gulugufe - Chichewa

Alibangbang - Cebuano

蝴蝶 - Chinesisch

papilio - Esperanto

liblikas - Estnisch

perhonen - Finnisch

papillon - Französisch

bolboreta - Galizisch

πεταλούδα - Griechisch

બટરફ્લાય - Gujarati

Papiyon - Haitianisch

malam buɗe ido - Hausa

פרפר - Hebräisch

तितली - Hindi

Npauj Npaim - Hmong

urukurubụba - Igbo

kupu- kupu - Indonesisch

féileacán - Irisch

farfalla - Italienisch

蝶 - Japanisch

kupu - Javanesisch

פלאַטערל - Jiddisch

ಬಟರ್ಫ್ಲೈ - Kannada

көбелек - Kasachisch

papallona - Katalanisch

មេអំបៅ - Khmer

kiburutia - Kikuyu

nabi - Koreanisch

tauriņš - Lettisch

peteliškė - Litauisch

ചിതശലം - Malabarisch

lolo - Malagasy

Rama-Rama - Malaysisch

farfett - Maltesisch

तितली - Marathisch

пеперутка - Mazedonisch

पुतली - Nepalesisch

vlinder - Niederländisch

پروانه - Persisch

borboleta - Portugiesisch

ਬਟਰਫਲਾਈ - Punjabi

fluture - Rumänisch

бабочка - Russisch

fjäril - Schwedisch

සමනල - Singhalesisch

balanbaalis - Somali

papalota, mariposa, paplote - Spanisch

kukupu - Sudanesisch

бабочка - Tadschikisch

paruparo - Tagalog

பட்டாம்பூச்சி - Tamil

బటర్ - Telugu

ผีเสื้ - Thailandisch

motýl - Tschechisch

kelebek - Türkisch

метелик - Ukrainisch

pillangó - Ungarisch

تیتلی - Urdu

kapalak - Usbekisch

con bướm - Vietnamesisch

Glöynnod Byw - Walisisch

матылёк - Weißrussisch

labalaba - Yoruba

Ohne was gehst du nie aus dem Haus?

nie ohne Körper, Geist und Seele + Herz und Verstand, sowie Adamskostüm + Kleidung,

und meistens auch nicht ohne Schlüssel & Ziel/e

Vielleicht nicht IMMER aber immer öfter MIT Liebe, Hoffnung, Fragen, Humor, Träumen, Wünschen, Gedanken, Ideen, Bewußtsein, Demut, Entsetzen, Hilfsbereitschaft, Staunen, brennender Geduld, Gelassenheit, Wissen, (?)Weisheit(?)...

oft mit Buch/Büchern, Handy, Rucksack, Geld,

ich gehe oft ohne 'Glauben an die Menschheit' aus dem Haus

Welche Musik hörst du gerne?

querbeet - in 6-7 Monaten hörte ich das Gesamtwerk von J S Bach - 170 CDs, die Instrumentalwerke sind der Hammer. Ab März 2013 begann dann das "Mozart Jahr" für mich - wiederum Gesamtwerk auf 170 CDs. Jetzt im Dez 2015 hänge ich immer noch mittendrin.

https://www.youtube.com/watch?v=OoAIntrIX1c

zum Relaxen:

https://www.youtube.com/watch?v=Tbj3ihvYEso

Was ist dein Lieblingsfilm, -Sendung, -Buch?

Ich lese gern querbeet von Autobiografie über Romane bis Sach-, Kinder-, Bilderbücher, Fantasy, Klassiker, Populärwissenschaftliches, Reiseberichte, Berlin-Bücher.....
2013 gelesen: Auma Obama - Das Leben kommt immer dazwischen - Stationen einer Reise.
Auch sehr zu empfehlen: Jenseits von Gut und Böse / warum wir ohne Moral die besseren Menschen sind - von Michael Schmidt-Salomon
gelesen im Aug 2014:
Die Entdeckung des Feuers - Johan Goudsblom
Meditation und Gehirn - Alte Weisheit und Moderne Wissenschaft von Heinz Hilbrecht (das Kapitel über Ernährung ist dünn und teilweise falsch)
Die halbe Stadt, die es nicht mehr gibt - Ulrike sterblich (Sept. 2014)
Catwatching - die Körpersprache der Katze - Desmond Morris (Okt. 2014)
Die roten Matrosen - Klaus Kordon (Okt. 2014)
Liebe und andere Krankheiten - Yoram Yovell (ausgelesen im Okt 2014)
Hoffnung Mensch- MSS (ausgelesen im Okt 2014)
Mit dem Rücken zur Wand - Klaus Kordon (Okt-Nov 2014)
Der erste Frühling - Klaus Kordon (Nov 2014)
Deutsch sein und schwarz dazu - Erinnerungen eines Afro-Deutschen - Michael, Theodor (Jan 2015)
Die Liebe und ihr Henker - Irvin D. Yalom (Feb 2015)
Schluss mit Kummer, Liebes! - Elena-Katharina Sohn (März 2015)
Leben - ohne Tiere und Pflanzen zu verletzen oder zu töten - A. Wang (April 2015)
Tel Aviv - Berlin: Geschichten von tausendundeiner Straße - Fredy Gareis (April 2015)
Keine Gewalt gegen Mensch Tier Pflanze, Worte des Furtbereiters Mahavira - Kurt Titze (Hrsg.) (Mai 2015)
Einige wiedersprüchliche Anmerkungen zur Vergeblichkeit der Liebe - Michael Roes/Hinderk Emrich (Mai 2015)
Wenn ich nur noch eine Stunde zu leben hätte - Roger-Pol Droit (Mai 2015)
Meine Radreise um die Erde: Der Bericht des ersten deutschen Fahrrad-Weltreisenden anno 1895 - Heinrich Horstmann (Juli 2015)
FAR FROM THE TREE Parents, Children and the Search for Identity - Andrew Solomon (Juli 2015)
Licht auf Yoga Das grundlegende Lehrbuch des Hatha-Yoga - B.K.S. Iyengar (August 2015)
Schmerz Eine Befreiungsgeschichte - Harro Albrecht (August 2015)
Goodbye Jehova Wie ich die bekannteste Sekte der Welt verließ - Misha Anouk (August 2015)
Die Affen. Unsere wilde Verwandtschaft - Volker Sommer (August 2015)
Der Talisman - Stephen King & Peter Straub (Sept 2015)
Über dem Horizont - Rosemary Cohen (Sept 2015)
Über den vermeintlichen Wert der Sterblichkeit - Marianne Kreuels (Sept 2015)
Schwimmen mit Elefanten - Yoko Ogawa (Okt 2015)
Meditationen - Jiddu Krishnamurti (Dez 2015)
Meditatives Wandern - Norbert Parucha (Dez 2015)
Guter Hoffnung - voller Fragen - Ihr Begleiter bis zur Geburt - George E. Verilli, Anne Marie Mueser (Dez 2015)
Mein Leben ohne Kindheit - Ein Bericht über mein Leben in Kambodscha während der Schreckensherrschaft der Roten Khmer - Chau Kim Heng (Dez 2015)
Vermächtnis - Was wir von traditionellen Gesellschaften lernen können (Jan 2016)
Kim und Struppi - Ferien in Nordkorea - Christain Eisert (Feb 2016)
Sonntagsmenü - Pham Thi Hoai (Mai 2016)


Die Berliner Abendschau und Weltspiegel sehe ich mal mehr mal weniger gern

mit den Lieblings-Filmen ist das so eine Sache-----------

Welche Film-/Romanfigur wärst Du gerne?

Odysseus, hauptsächlich wegen des Gesangs der Sirenen

Ich habe noch kein Buch gelesen, daß aus einer Vogel- oder Schmetterlingsperspektive oder aus der Perspektive eines sonstigen flugfähigen Insekts erzählt wurde - ich würde gerne fliegen oder Schwerelosigkeit erleben. Wer einen Buchtipp diesbezüglich hat - bitte immer her damit.

Ansonsten wäre es auch nicht verkehrt eine feminine Film-/Romanfigur zu sein.

X-Change ist ein billiger Sci-Fi-Film mit schwachen Dialogen in dem mittels Maschinen, der Geist oder das Bewußtsein eines Menschen vorübergehend oder dauerhaft von einem Körper in einen anderen getauscht werden kann. Ich bin ein sehr körperbezogener Mann, der sich zwar mit allem verbunden wähnt, jedoch nur bis zu einem gewissen Grad mit dem "Ein & Alles" verschmelzen kann....

Philosophie

Wie lautet dein Motto?

Mach kein Scheiß!

Atem schöpfen und Atem schöpfen lassen!

Breathe in peace - breathe out love.

Wandere so als ob du mit deinen Füßen die Erde küssen würdest!

Ich bin Pazifist (aber nicht naiv) und bezeichne mich als evolutionären Humanisten (Manifest des evolutionären Humanismus - sehr zu empfehlen)

Aussterben und aussterben lassen oder versuchen etwas für die Erhaltung der Biodiversität zu tun? (vielleicht ist letzteres nur ein größenwahnsinniger Versuch der Menschen, die glauben sie wären die "Lenker der Evolution" - vielleicht verschlimmbessern sie beim Versuch der Erhaltung der Artenvielfalt nur die Situation - vielleicht irren wir uns, vllt verirren wir uns und wahrscheinlich verwirren wir unsere eigene Art.)

http://de.wikipedia.org/wiki/Aussterben

http://www.leitkultur-humanismus.de/manangebote.htm

Was bedeuten dir Freunde und Familie?

manche Freunde kommen und gehen andere Freundschaften halten ein Leben lang.
Familiäre Bande sind manchmal schwer zu ertragen - letztlich aber doch unlösbar -
manchmal zum Vorteil, manchmal eher nachteilig.

Der wahre Freund weist uns auf unsere Fehler hin, der falsche weist die anderen darauf hin....

Ein sehr schönes Buch zum Thema Freundschaft: Der Wert der Freundschaft - Schutz, Freiheit und Verletzlichkeit einer Beziehung von Horst Petri (auch ein Berliner) http://www.paradisi.de/Freizeit_und_Erholung/Liebe_und_Partnerschaft/Freundschaft/Buecher/14769.php

Wie wichtig ist dir die Meinung anderer?

ich finde es wichtig, dass ich meine eigenen Meinungen bilden/haben/ändern/äußern... darf und mir ist es genauso wichtig, dass Menschen entweder noch keine Meinung oder sich ihre eigenen Meinungen bilden/haben/ändern/äußern... dürfen - sowie ausdrücklich erwünscht: Meinungsverschiedenheiten sowie Meinungsfreiheit! Ich glaube nicht an "falsche" Meinungen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Herrschende_Meinung

http://de.wikipedia.org/wiki/Lehrmeinung

Wie wichtig ist dir Gott/Religion/Glaube?

Der größte Aberglaube unter allem Aberglaube ist, dass der Glaube etwas gänzlich anderes sei als Aberglaube.

Es gibt den http://de.wikipedia.org/wiki/Agnostizismus

und den http://de.wikipedia.org/wiki/Unglaube

als auch viele http://de.wikipedia.org/wiki/Zweifel

Ich hoffe, dass es irgendwann nicht mehr nötig sein wird http://de.wikipedia.org/wiki/Religionskritik zu üben.

Ich glaube auch nicht an eine Tierart.

Die Erde ist/war/wird Heimatplanet von unzähligen Lebewesen sein - und ist nur ein Himmelskörper von unendlich vielen - aber die Erde ist der einzige Planet von dem wir bisher wissen, daß auf ihm Leben möglich ist. Intelligentes Leben ? ? ?

Glaubst du an das Schicksal, Vorhersehung oder die Sterne?

eher an die evolutionäre Kränkung der Fortschrittserwartung (die Evolution - biologisch wie kulturell - unterliegt keinem linearen Trend hin zum Besseren/Komplexen/Höherentwickelten, vielmehr handelt es sich um einen fortschrittsblinden "Zickzackweg auf dem schmalen Grat des Lebens")

Liebe

Liebe ist...

- was wir erschaffen aber auch was uns mitgegeben wird und was wir mitbringen
- sich vollkommen fallen lassen zu können.
- Kribbeln im Bauch
- nicht immer einfach, aber man schafft alles gemeinsam, wenn man sich liebt.
- stinklangweilig bis abenteuerlich oder stinknormal bis außergewöhnlich
- keine Mühsal aber auch nicht nur Zuckerschlecken
- zu lieben ist kinderleicht und höchst kompliziert aber wenn es passt, dann ist es das Schönste auf der Welt
- zu lieben ist unglaublich wunderbar verzaubernd und mit Worten nicht zu (v)erklären
- was fehlt oder eben allgegenwärtig (jedenfalls: on earth we are not the only species who make love)
- ein deutsches Wort: Liebe (von mittelhochdeutsch liebe, „Gutes, Angenehmes, Wertes“) ist im engeren Sinne die Bezeichnung für die stärkste Zuneigung, die ein Mensch für einen anderen Menschen zu empfinden in der Lage ist. Der Erwiderung bedarf sie nicht.

Im ersteren Verständnis ist Liebe ein mächtiges Gefühl und mehr noch eine innere Haltung positiver, inniger und tiefer Verbundenheit zu einer Person, die den reinen Zweck oder Nutzwert einer zwischenmenschlichen Beziehung übersteigt und sich in der Regel durch eine tätige Zuwendung zum anderen ausdrückt. Hierbei wird zunächst nicht unterschieden, ob es sich um eine tiefe Zuneigung innerhalb eines Familienverbundes (Elternliebe, Geschwisterliebe) handelt, um eine enge Geistesverwandtschaft (Freundesliebe, Partnerschaft) oder ein körperliches Begehren (geschlechtliche Liebe (Libido)). Auch wenn Letzteres oft eng mit Sexualität verbunden ist, muss sich nicht beides zwangsweise bedingen (vgl. platonische Liebe).

- ernst, erfrischend, belebend, bisweilen schmerzhaft, lustig und manchmal traurig zugleich
- mehr als Worte beschreiben können
- keine Religion
- selten bedingungslos
- nichts für Weicheier
- kein Rettungsseil
- ist riskant, der Ausgang ungewiss. Und trotzdem: Nichts riskieren, das heißt, seine Seele aufs Spiel setzen. (Sören Kierkegaard)
- das größte Vergnügen und der größte Spaß, den man haben kann - ohne dabei ständig lachen zu müssen.
- zusammen verrückt sein. Das hat ein Franzose gesagt, aber auch hinzugefügt: Es ist der angenehmste Zustand zeitweiser Unzurechnungsfähigkeit und von allen Krankheiten die gesündeste. Eine merkwürdige Krankheit zudem, bei der gleich zwei ins Bett müssen.
- Paracelsus nannte Liebe dagegen keine Krankheit, sondern den höchsten Grad der Arznei.
- Sogar der Vergänglichkeit fällt sie immer wieder in den Rücken: "Das Jahr, es geht zu Ende/ Die Liebe fängt erst an" sang Berthold Brecht.
- Liebe lebt von der zarten Berührung. Und Liebe macht blind. Deswegen ist in der Liebe der Tastsinn so wichtig.
- Auch ist das vielleicht nicht eigentlich Liebe, wenn ich sage, daß Du mir das Liebste bist; Liebe ist, daß Du mir das Messer bist, mit dem ich in mir wühle. & Die Liebe ist so unproblematisch wie ein Fahrzeug. Problematisch sind nur die Lenker, die Fahrgäste und die Straße. - Franz Kafka
- Die Liebe ist nicht da, um uns glücklich zu machen. Ich glaube, sie ist da, um uns zu zeigen,
wie stark wir im Leiden und Tragen sein können. - Hermann Hesse
- Erstaunlich: Liebe lässt im Dunkeln sehen. Noch keine Liebenden haben sich über zu schlechtes Licht beklagt. Liebe macht also nicht nur blind.
- Es ist nicht unbedingt so, dass man immer am liebsten mit der Person zusammen ist, die einen liebt. Man ist immer am liebsten mit der Person zusammen, die man liebt.
- Laut Daphne du Maurier möchten Frauen in der Liebe Romane erleben, Männer Kurzgeschichten (Ich finde einerseits hatte sie Recht, andererseits gibt es heute viele emanzipierte Frauen, die keine schlechten Romane erleben möchten und stattdessen schöne Kurzgeschichten bevorzugen - das gilt aber auch für Männer)
- Laut Erich Fromms Definition ist Liebe DIE Fähigkeit. Und ich bin nach der Lektüre von mehreren seiner Werke immer wieder mit vielen seiner Ansichten/Erkenntnissen/Formulierungen/Erfahrungen d'accord. Manches halte ich aber auch für überaltet oder einfach falsch. (Die Kunst zu Lieben *****Ihr werdet sein wie Gott****Haben oder Sein***Jenseits der Illusionen****Über die Liebe zum Leben*****, Die Seele des Menschen und ihre Fähigkeit zum Guten und zum Bösen***Die Pathologie der Normalität: Zur Wissenschaft vom Menschen*....)
- Liebe ist nicht Alles. Aber ohne Liebe ist Alles nichts
- Karl Marx "Setze den Menschen als Menschen und sein Verhältnis zur Welt als ein menschliches voraus, so kannst Du Liebe nur gegen Liebe austauschen, Vertrauen nur gegen Vertrauen etc. Wenn Du die Kunst genießen willst, mußt Du ein künstlerisch gebildeter Mensch sein; wenn Du Einfluß auf andere Menschen ausüben willst, mußt Du ein wirklich anregend und fördernd auf andere Menschen wirkender Mensch sein. Jedes Deiner Verhältnisse zum Menschen - und zur Natur - muß eine bestimmte, dem Gegenstand Deines Willens entsprechende Äußerung Deines wirklichen individuellen Lebens sein. Wenn Du liebst, ohne Gegenliebe hervorzurufen, das heißt, wenn Dein Lieben als Lieben nicht die Gegenliebe produziert, wenn Du durch Deine Lebensäußerung als liebender Mensch Dich nicht zum geliebten Menschen machst, so ist Deine Liebe ohnmächtig und ein Unglück!"
und noch ein letztes Zitat vom Karl "Meiner Meinung nach äußert sich wahre Liebe in Zurückhaltung, Bescheidenheit und sogar Schüchternheit des Verliebten gegenüber seinem Idol und ganz und gar nicht in Gemütsexzessen und in einer zu frühen Vertraulichkeit."
- ein "Zitat" von John Lennon: "It matters not who you love, where you love, why you love, when you love, how you love. It matters only that you love."
- Liebe hat viele Gesichter
- für jede*n anders und doch irgendwie gleich und ändert sich auch wieder von geliebtem menschen zu geliebtem menschen
- Atem, Puls, Musik
- eine "Macht" für die es sich zu l(i)eben lohnt

habe erst kürzlich folgende - wie ich finde passende - Beschreibung von "Beziehung" im Netz gefunden, und finde mich darin wieder bzw. erkenne mich selbst:
http://mehrplatzfuerdieliebe.blogspot.de/2014/02/beziehungsanarchie-lieben-nach-dem.html?spref=fb
http://log.andie.se/post/26652940513/the-short-instructional-manifesto-for-relationship

Woran erkennst du deinen Traumpartner?

Daran, dass du real bist!
Denn die Realität übertrifft meine Traumwelt bei Weitem.
Ich erträume mir keine Traumfrau, auch wenn du -"Ms. Right"- traumhaft bist.
Du bist anders!
Du bist besonders!
Du bist liebenswert!
Evtl. daran, dass wir uns nicht mehr sicher sind, ob wir träumen oder wachen.

Wie sieht deine Wunschbeziehung aus?

voller positiver Überraschungen!

man versteht sich auch ohne Worte

Wie wichtig sind dir Erotik und Sex?

darüber können wir reden bzw. schreiben, wenn es intim wird.

Wenn Liebe die Würze des Lebens ist, dann sind Erotik, Sex & Zärtlichkeit das Wurzelgemüse.

Ohne die 4 - schmeckt das Leben fad.

Interessen

Dieser Inhalt ist leider nur für registrierte Mitglieder sichtbar. Du kannst dich jetzt registrieren. Es braucht weniger als 2 Minuten ist völlig kostenlos.